Wappen für Bockel (Gemeinde Gyhum)

Kreis Rotenburg (Wümme)

wappen bockel

von Dr. Arnold Rabbow, Berlin

Heraldische Beschreibung: In Silber (Weiß) ein blauer Balken, begleitet von drei (2:1) grünen Buchenblättern im Dreipass

Begründung: Bockel, ein mehr als 1000-jähriger Ort (986 erstmals urkundlich erwähnt), leitet seinen Namen von "Buche" ab, weil die reichen Buchenbestände die ersten Siedler zur entsprechenden Namensgebung veranlassten. Der Ortsname hat heute wieder eine erneuerte Aktualität, da die Unesco mehrere Buchenwälder in Niedersachsen zum Welt-Kulturerbe erkoren hat. Auch in Bockel sind noch zahlreiche Buchen vorhanden.

Der blaue Balken hat eine doppelte Bedeutung. Zum einen versinnbildlicht er die Autobahn BAB 1, an der Bockel liegt und die nicht nur für eine gute Verkehrsanbindung sorgt, sondern auch die erwünschte Industrieansiedlung fördert. Auf seiner Internet-Webseite wirbt Bockel denn auch mit seiner Lage an der Autobahn.

Überdies hat der blaue Balken einen historischen Bezug. Das erste Wappen, das in Bockel präsent war, gehörte dem Geschlecht derer von Düring, die im 16. Jahrhundert das Rittergut besaßen. Ihr Wappen ist im Armorial Général verzeichnet (Seite 580) und enthielt u.a. einen blauen Balken. Somit wird auch auf die Kontinuität durch das historische Rittergut verwiesen.

Das Wappen wurde auf einer Einwohnerversammlung am 28. Juni 2011 einmütig als Ortswappen angenommen.

Das Wappen von Bockel

Das Wappen von Bockel

Heraldische Beschreibung: In Silber (Weiß) ein blauer Balken, begleitet von drei (2:1) grünen Buchenblättern im Dreipass

Bockel, wir sind mehr als eine Staumeldung!

Copyright A1 Bockel 2009 - 2017

Konzeption, Design und Umsetzung der Website:
A. + C. Langley: Grün Punkt | Grüne Fachkompetenz (externer Link)